Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen

Foto Band-Meeting

Unser Proberaum lag landschaftlich sehr schön, war im Winter allerdings auch schon einmal schwer zu erreichen. Zuweilen blockierten auch Kühe den Zugang. Im Hintergrund sieht man den ehemaligen Chicken Shack mit dem „Schornstein“ unseres Qualitäts-Kohleofens, an dem wir alte Kulturtechniken, wie das sachgerechte Befeuerns eines alten Ofens, gelernt haben. Weltklasse-Musik machen konnten wir zu der Zeit ja schon.

Ach ja, und der erste, der hier im Kommentar oder auf unserer Facebook-Seite errät, wo die Überschrift zu diesem Post geborgt ist, bekommt die mp3 eines Songs von unserem legendären Weihnachtskonzert 1991. Einfach nur so.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen

  1. Das ging schnell! Die Gewinnerin hat sich nach kurzer Zeit auf Facebook mit der richtigen Antwort gemeldet. Herzliche Glückwunsch! Und für alle, die nicht gewonnen haben: Bald gibt es noch ein Gewinnspiel. Versprochen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s